Dämmung im Fahrzeuginnenraum
Dämmung im Fahrzeuginnenraum

Zuerst was zur Wirksamkeit der Dämmung:

Die schnellsten Ergebnisse erzielt man, wenn man die Rückbank und die Vordersitze ausbaut, und unter den Bodenteppichen dämmt. Noch besser wird es, wenn man auch die Reserveradmulde dämmt. Die Seitenverkleidungen, Türen und speziell der Dachhimmel haben keine weitere "hörbare" Verbesserung mehr gebracht. Aber wenn mal grad alles auseinander gebaut ist, wird auch alles gedämmt

Zum Ausbau der Verkleidungsteile:

Die Verkleidungsteile sind wie das meiste im Colt nur geclipst. Heißt: Einmal fest dran rucken, schon habt ihr das Teil in der Hand. Ihr fangt am Besten am Kofferraum mit dem Teil unterhalb des Kofferraumschlosses an. Einfach nach oben abziehen.
Dann die Seitenteile: Ich habe festgestellt, dass sich die Seitenteile durch den Ausbau der Rückbank deutlich leichter ausbauen lassen. Also raus mit der Rückbank: Im Teppich sind zwei Laschen ausgeschnitten, unter welchen sich zwei Gewinde M17 verstecken. Diese öffnen, die Sitzbank umlegen und hochklappen. In dem Gestell findet ihr wieder zwei Gewinde. Die Muttern dreht ihr auch raus. Nun könnt ihr die Sitzbank herausheben. Tip: Am besten zu zweit machen, die Sitzbank wiegt etwas mehr als 50 kg!!!
Um nun das untere Seitenteil herauszubekommen müsst ihr den unteren Fixierpunkt der Gurten für den Fahrer / Beifahrer und der Rücksitze lösen, das ist auch ein M17 - Gewinde. Die Fixierknubbel am Boden hebelt ihr mit einer Gabel heraus. Den Teppich im Kofferraum bekommt ihr auch leicht raus, an den drei Fixierpunkten hat sich eine Gabel als hilfreich erwiesen.
Die Fensterverkleidung im Kofferraum bekommt ihr ganz einfach durch ziehen heraus.
Nun der vordere Bereich: Die A-Säulen-Verkleidung einfach seitlich ausclipsen.
Dann die Innenbeleuchtung und die beiden Sonnenblenden abmontieren.
Der Haltegriff des Beifahrers geht etwas schwer heraus, hier braucht ihr etwas mehr Kraft zum Ziehen.
Wenn ihr das alles abmontiert habt, könnt ihr den Dachhimmel durch den Kofferraum herausnehmen.

Dann sieht das Auto so aus:



Jetzt geht es an die Vorarbeiten: Zuerst das Blech absaugen damit das Blech sauber ist und die Bitumenmatten gut haften.




Um die Matten gut zu verkleben, sollte die Lufttemperatur rund 20 °C betragen. Wenn ihr etwas schwierigere Konturen mit den Matten auslegen wollt, hilft ein Heißluftföhn, die Matten biegsamer zu machen. Um die Matten dann perfekt an die Kontur anzupassen, müsst ihr die Konturen im Blech mit den Fingern sauber nachfahren und die Matten fest andrücken.
Die Außenbleche im hinteren Bereich habe ich noch zusätzlich mit der Dämmschaummatte ausgekleidet.
Das Dach habe ich nur mit den Bitumen beklebt, weil die Dämmschaummatten aus Platzgründen nicht darunterpassen.




Die Bitumenmatten müssen nicht vollflächig verklebt werden, die Dämmung ist trotzdem vorhanden!
€dit: Die Dämmung des Daches hab ich wohl ein bisschen übertrieben. Im Nachhinein kann ich sagen, dass die Dämmung des Dachs nicht viel (nix) gebracht hat... War wohl eher ne Bitumenmatten - Verschwendung...



Der Kofferraum sieht bei mir dann so aus.



Die Entlüftungsöffnungen bitte nicht zukleben, sonst bildet sich ggf. Kondenswasser / Schimmel!


Die Kofferraumklappe wird so gedämmt:

Zuerst muss die Schraube (Torx 20) in der Öffnung rechts neben der Griffmulde gelöst werden:




Dann nehmt ihr die Abdeckungen für die Lampen im Kofferraumdeckel ab, im obigen Bild ist die eine Abdeckung noch halb drauf.
Dann in die Öffnung greifen, und einmal dran ziehen, dann habt ihr die Verkleidung in der Hand, sie ist nur geclipst:




Und jetzt schön mit Bitumenmatten und Dämmschaummatten auskleiden!

Uhrzeit
 
Werbung
 
"
 
Insgesamt haben sich schon 53258 Besucher hierher verirrt =)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=